Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

AS/VS/MS Musik der 1920er Jahre - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext AS/VS/MS
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus jedes Semester Studienjahr
Credits 2; MS: Ohne Prüfung: 3 CP/Mit Prüfung: 3+6 CP Belegung Belegpflicht
Hyperlink  
Belegungsfrist Anmeldefrist MuWi    27.09.2020 - 23.10.2020   
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 13:00 bis 15:00 woch von 29.10.2020            30
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Ballstaedt, Andreas, Prof., Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Musikwissenschaftliches Institut
Inhalt
Kommentar

Die 1920er Jahre sind ein eher schwieriger Zeitabschnitt in der Musikgeschichte.
Zum einen ist die oft vorgenommene Beschränkung auf die goldenen Zwanzigerjahre der Weimarer Republik eine geographisch und kulturell unzulässige Einschränkung,
die davon absieht, dass die vielfältigen Aufbruchsbestrebungen, die bis zum Ende des 1. Weltkrieges entstanden waren, sehr wohl auch in Frankreich,
den USA und Russland (um nur diese drei Länder zu nennen) ganz unterschiedliche Fortführungen gefunden haben.
Zum anderen mündeten die vielfältigen Aufbruchsbestrebungen nicht, wie die Zeitgenossen der Jahrhundertwende hofften, in eine neue Konsolidierung der Stile,
sondern die Vielfalt steigerte sich noch durch die medialen und sozialen Entwicklungen nach dem Ende des Weltkriegs,
bevor sie mit Beginn der Diktaturen in Russland (1927) und Deutschland (1933) ein nahezu abruptes Ende erfuhr.

Die Veranstaltung wird daher primär nicht diejenigen Fortsetzungsmomente akzentuieren, die in der Veranstaltung zur „Musik um 1900” im WS 2019/20 besprochen wurden,
sondern vielmehr die neuen Einflüsse und Strömungen:
Amerikanismus und Jazz; politische Musik, Novembergruppe, angewandte Musik, Zeitoper; Neo-Klassizismen; mediale Herausforderungen (Selbstspielklaviere, Grammophon, Radio, Film)

Bemerkung

AS/Epochen, AS/Kontexte

VS/Epochen, VS/Kontexte

MS/Bedeutungswelt-M


findet online statt, bitte beachten!


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 43 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:
Aufbauseminare  - - - 1
Aufbauseminare  - - - 2
Aufbauseminare  - - - 3
Aufbauseminare  - - - 4
Aufbauseminare  - - - 5
Aufbauseminare  - - - 6
Aufbauseminare  - - - 7
Aufbauseminare  - - - 8
Aufbauseminare  - - - 9
Musikwissenschaft  - - - 10
Aufbauseminare  - - - 39
Aufbauseminare  - - - 40
Aufbauseminare  - - - 41
Vertiefungsseminare  - - - 42
Aufbauseminare  - - - 43